Art.Nr.:
Hersteller:Auto Intern

Diagnoseprogramm VAG-COM VCDS

Einzelplatzlizenz für die neueste Version VAG-COM VCDS in Deutsch

 
AUTOtronic online GmbH
Vicolo Scalate Sotto 7a
6596 Gordola

Telefon: +41 91 7309318
Telefax:
Email: info@autotronic.ch
Lieferzeit: 
 
Kein Versand

N.B.: Nur zusammen mit den folgenden Produkten verkaufbar: Diagnoseadapter HEX V2 Professional und Diagnoseadapter HEX V2 Basic.

 

VAG-COM stammt von dem US-amerikanischen Hersteller Ross-Tech und ist ein Windows-basiertes Programm zur professionellen Volldiagnose an allen Fahrzeugen des VAG-Konzerns (VW, Audi, SEAT und Skoda), das fast alle Funktionen bereitstellt, die auch die VAG-eigenen Diagnosegeräte VAS 5051 bzw. VAS 5052 unterstützen. Es bietet auf einer grafischen Benutzeroberfläche per Mausklick Zugriff auf alle Steuergeräte (Adreßworte), die in VAG-Fahrzeugen verbaut sind. Die Steuergeräte können auch per Direkteingabe derselben Adressworte angewählt werden, die die VAG-eigenen Diagnosetester verwenden.

 

Übersicht der Funktionalitäten


Steuergeräteauswahl

In heutigen Fahrzeugen sind je nach Ausstattung oft über 30 diagnosefähige Steuergeräte verbaut. Über die Funktion Steuergeräteauswahl, die in logischen Gruppen zur Verfügung steht, ermöglicht Ihnen VCDS einen schnellen Zugriff darauf.

Gatewayverbauliste

Hier werden blitzschnell alle am Gateway angeschlossen Steuergeräte aufgelistet und bei Vorhandensein von Fehlerspeichereinträgen jeweils durch farblichen Text markiert.

AUTO-Scan aller Steuergeräte

Die Funktion AUTO-Scan ermöglicht es innerhalb weniger Minuten alle verbauten Steuergeräte automatisch auszulesen und deren Eckdaten wie die Bauteilbezeichnung, Teilenummer, aktuelle Codierung, Softwarestand, z.T. VIN und Fehlerspeicherinhalte anzuzeigen, abzuspeichern und auszudrucken.

Ringbruchdiagnose

Bei Fahrzeugen mit einem sog. Media Oriented Systems Transport Bus (MOST Bus) hat eine Unterbrechung der Lichtwellenleiter des MOST-Bus zur Folge, dass andere im Ring angeschlossene Medien-Steuergeräte nicht mehr funktionieren. Die Ringbruchdiagnose hilft hierbei fehlerhaft sendende Steuergeräte/übertragende Lichtwellenleitungen zu identifizieren.

Fehlerspeicher lesen

Es werden hier alle im jeweiligen Steuergerät gespeicherten Fehler mit Code und Klartext aufgelistet. Zusätzlich werden Zeitstempel und Fehlerumgebungsdaten mit aufgelistet, falls das jeweilige Steuergerät dieses unterstützt.
Messwertblöcke anzeigen, aufzeichnen und abspeichern

Hier können bis zu 12 Messwerte angezeigt  und beispielsweise während einer Probefahrt mitgeschnitten und  gespeichert werden. Die Aufzeichnungen lassen sich später auch mit Hilfe des Plugin VCDS Scope abspielen oder in einer Exceltabelle graphisch darstellen.

Codierung von Steuergeräten

Mit VCDS ist es möglich spielend einfach die verschiedensten Steuergeräte zu codieren. Denn bei der kurzen Codierung steht jeweils „just in Time“ eine Codiertabelle in Form einer Sprechblase- und bei der langen Codierung der Assistent für Codierung zur Verfügung.

Anpassung div. Kanäle

Hier stellt VCDS jeweils dokumentierte Anpasskanäle zur Verfügung um beispielsweise das Aschevolumen nach Austausch des Dieselpartikelfilters, die Empfindlichkeit der Innenraumüberwachung, die Leerlaufdrehzahl usw. anpassen zu können.

Login /Codierung II oder Zugriffsberechtigung

Um bestimmte Grundeinstellungen,  Codierungen oder Anpassungen durchführen zu können müssen diese Ebenen mit Hilfe von bestimmten Codes freigeschaltet werden. Die benötigten Codes stellt VCDS  in Form einer Sprechblase zum richtigen Zeitpunkt zur Verfügung.

Servicerückstellung

Hier kann der Service automatisiert zurückgesetzt und ggf. zwischen festem und flexiblen Serviceintervallen umgestellt werden.

Beschleunigungsmessung

Hier kann, sobald das Geschwindigkeitssignal parametiert wird, eine Beschleunigungsmessfahrt durchgeführt und nachdem über das Sitzungsprotokoll abgespeichert werden.

Sitzungsprotokoll

Hier dokumentiert VCDS chronologisch sämtliche Diagnoseschritte und speichert diese ab.

Stellglieddiagnose

Hier können verschiedene Aktuatoren angesteuert werden um auf diese Weise deren Zuleitungen bzw. deren Funktion diagnostizieren zu können. Beispielsweise lassen sich mit VCDS im Motorsteuergerät u.a. die Ladedruckregelung, das AGRVentil, Saugrohrklappe, Umschaltklappen, usw. sowie im Bordnetzsteuergerät z.B. die Beleuchtungsanlage, Wischer usw. aktivieren. VCDS stellt, sofern das vom Steuergerät unterstützt wird, ein Fenster mit den relevanten Messwerten für das betreffende Stellglied zur Verfügung. Es gibt zwei Arten der Stellglieddiagnose die zur Anwendung kommen können:
Selektive Stellglieddiagnose: Je moderner das Fahrzeug desto mehr Stellglieder werden hier von den einzelnen Steuergeräten unterstützt. Besteht die Möglichkeit zur Anwahl der selektiven Stellglieddiagnose, kann der Anwender gezielt aus einer Liste das zu prüfende Stellglied auswählen und ansteuern. Das hat den Vorteil das nicht jedesmal die komplette Liste abgearbeitet werden muss.
Sequentielle Stellglieddiagnose: Bei älteren Fahrzeugen mit Steuergeräten die nur einige wenige Stellglieder unterstützen müssen diese, in einer vom Steuergerät vorgegebenen Reihenfolge, abgearbeitet werden.

Weitere Funktionen:

  • Freischaltung einer nachträglich angebauten Anhängekupplung und anderen Nachrüstungen
  • Öffnen der Parkbremse zur Montage neuer Bremsbeläge bei Modellen mit elektronischer Parkbremse
  • Mehr als 19.000 Messwertbeschreibungen und Fehlercodes standardmäßig verfügbar
  • Zugriff auf alle Kontrollmodule mittels KWP-1281, KWP-2000 Protokoll (K-Line) , KWP6000 (CAN) und/oder KWP7000 (UDS)
  • Auslesen von Freeze-Frame-Daten
  • Unterstützung mehrere Motorsteuergeräte gleichzeitig (für einige V und W Motorenkonfigurationen)
  • Readiness-Code für die AU setzen
  • Dieselrusspartikelfilter-Notregeneration (DPF) anstoßen
  • Erstellung umfassender Steuergeräteabbilder
  • Anzeige der CAN-Gateway-Verbauliste
  • Auslesen der im Motorsteuergerät hinterlegten Laufleistung (nicht bei allen Fahrzeugen möglich)
  • Aktivierung/Deaktivierung der Transportmodus-Optionen

Sonderfunktionen von VCDS gegenüber des Original VAG Testers sind folgende:

  • Darstellung des Einspritzbeginns bei VAG TDI-Motoren mit VE Pumpen mittels TDI-Graph Plugin
  • Graphische Darstellung von Messwertblöcken mittels des integrierten VC-Scope 
  • Darstellung der Messwerte über virtuelle Analoginstrumente
  • Das Anzeigen und Aufzeichnen von bis zu 3Messwertblöcken mit je 4 vom Programm festgelegten Messwerten oder über die erweiterten Messwerte bis maximal 12, von Blöcken unabhängig, frei wählbare Messwerte jeweils mit der Möglichkeit zur dauerhaften Speicherung als Exceldatei,die ebenfalls nachträglich eine graphische Darstellung bzw.Auswertung zulässt.
  • "L-Code" der Assistent für Codierung mit Umrechnungsprogramm und Codiervorschlägen für die lange Codierung.
  • "Beschleunigungsmessfahrten" zur Erfassung der 0-100km/h Zeiten
  • Steuergerätesuche

ACHTUNG: Die Betriebssysteme Windows 95, 98, ME und Windows NT 4.0 werden von dieser Version nicht mehr unterstützt! 

 

vag-com-sw1-2.jpg
 
vag-com-sw2-2.jpg
 
Darüber hinaus bietet es die Möglichkeit, die ausgelesenen Daten von Meßwertblöcken durch Speicherung in einer Datei zu protokollieren und mit dem integrierten Graphen-Programm VAG SCOPE auch graphisch darzustellen und zu analysieren. Außerdem werden die ausgelesenen Fehlercodes aufgrund der VW-Reparaturleitfäden so dekodiert, daß ihre Bedeutung direkt am Bildschirm angezeigt wird. Die älteren VAG-eigenen Tester 1551/52 zeigen nur die Rohdaten, deren Bedeutung dann im passenden Reparaturleitfaden nachgeschlagen werden muss.
 
 
vag-com-sw3.jpg
 

Ähnliches gilt auch für die ausgelesenen Meßwerte. Während der VAG 1551 auch hier nur die Rohdaten selbst anzeigt, die dann anhand der VW-Reparaturleitfäden interpretiert werden müssen, weist VAG-COM bei vielen Steuergeräten bereits am Bildschirm eine allgemein verständliche Spezifikation des angezeigten Datentyps aus, die auf sog. Label-Dateien beruht. Zur Zeit sind Label-Dateien, also Dateien mit Meßwert-Spezifikationen, für mehr als 1400 verschiedene Steuergeräte im Lieferumfang des Programms enthalten. Es kommen immer wieder neue hinzu, die z.T. von den Anwendern des Programms selbst erstellt und auf unserer wie auch auf der Ross-Tech-Website zum Download bereitgehalten werden. Aufgrund der unterschiedlichen Herkunft dieser Dateien sind sie allerdings teilweise in Englisch abgefaßt und oft von recht unterschiedlicher Qualität. Es kann daher keine Haftung für ihre Richtigkeit übernommen werden. Es empfiehlt sich immer, auch insoweit die VW-Reparaturleitfäden vergleichend heranzuziehen.

Eine geführte Fehlersuche mit integrierten VW-Reparaturleitfäden, wie sie der VAS 5051/52 bereitstellt, bietet VAG-COM jedoch nicht. 7-stellige PIN-Codes für Wegfahrsperren der 3. Generation können mit dem Programm eingegeben, jedoch nicht erzeugt werden.

 

vag-com-sw4.jpg

 

Einzelheiten des Funktionsumfangs der Software und des Unterschieds zwischen Shareware- und Vollversion sind nachfolgender Tabelle zu entnehmen:

vag-com-sw5.jpg

Die Shareware kann mit folgendem Link von unserer Website heruntergeladen werden.

Die Installationsanleitung finden Sie mi diesem Link. 

Die nötigen USB Treiber hier: Link.